Translate

Samstag, 8. August 2015

Travemünde

Travemünde ist ein sehr beliebter Urlaubsort und eine touristische Hochburg. Nur 40 Minuten Fahrzeit von meinen Wohnort entfernt, liegt es nahe, dort öfters einmal hinzufahren. Mir macht Touristengetümmel ab und zu sehr viel Spaß, es ist wie ein Tag Urlaub, gefühlt wie eine ganze Woche. Herrlich! Also habe ich am Donnerstag einfach mal Arbeit Arbeit sein lassen, Sabrina hatte sowieso Urlaub...und dann ging es mit den Hunden ab ans Meer!
In Travemünde gibt es reichlich Parkmöglichkeiten zu einer erträglichen Tagesgebühr. Am besten parkt man direkt strandnah am Parkplatz vor dem Hotel "Maritim". Die anderen Parkplätze sind auch ok, aber teilweise muss man eine Weile zu Fuß gehen, um den Strand zu erreichen.
Zum Priwall muss man mit einer Fähre, welche den ganzen Tag hin und her fährt, fahren. Hier lohnt sich ein Tagesticket ( 6 Euro) , weil man meisten ja doch einige Male hin- und her fährt.
 Gleich beim Verlassen der Fähre kann man die Hunde freilassen. Es ist riesig. Die Umrundung des Hundestrandes ist 8, 5 Kilometer lang. Allerdings fehlt dort jeglicher Komfort, es gibt weder Toiletten, noch Möglichkeiten für Essen und Trinken (deshalb das Tagesticket für die Fähre ;-) ), geschweige denn Strandkörbe. Jedoch ist das Wasser super toll, der Strand pikobello gepflegt und halt eben soviel Platz, dass es trotz überirdisch großem Hunde Treffen überhaupt gar keine Probleme gibt.

 Das Volk ist happy !
 Leine ab und los geht`s!
 Deutlich mehr Platz, als in Grömitz!
Irgendwann entdecke die Bande, dass es hier Quallen gibt. Die Flats waren begeistert. Mal gucken, was die da unten so machen ;-)

 Spannendes unter Wasser ;-)
 Ich glaube fast, dass die meisten Hunde diesen Leuchtturm als "beliebtestes Hundespielzeug" wählen würden.
 Die Kulisse ist toll! Am Priwall fahren den ganzen Tag in nächster Nähe Schiffe und Boote vorbei , so dass es immer etwas zum gucken gib.


 Glückliche Hunde!

 Der Fähranleger! Allerdings ist diese Fähre nicht für die Mitnahme von Fahrrädern zugelassen.
 Nach der ersten Runde baden, wollten wir natürlich auch ein bisschen  über die Promenade flanieren und nach Nahrung ausschau halten. Wie fast überall an der Ostsee sind hier keine Kulinarischen Highlights zu erwarten. Aber wer sich mit pappigen Pommes und  völlig überteuerter Currywurst zufrieden gibt, wird hier fündig. Besser wie nichts ;-)
 Es ist überall einfach total gepflegt und schön. Urlaubsstimmung kam durchaus auf!
 Trinkwasser für die Hunde gibt es dann auch überall. Überall sind Hunde willkommen1
 Strandkörbe gibt es in Travemünde nur für Menschen ohne Hund! Macht nichts!
 Nach dem Mittagessen gingen wir noch eine Runde baden. Die Temperaturen waren mittlerweile wieder auf fast 30 Grad geklettert. Eine Wohltat nach dem eiskalten Juni und Juli! Das Wasser war allerdings noch SEHR erfrischend :-).



 Floyd und Eps hatten zwischendurch auch mal eine Qualle gefangen. Scheinbar schmecken die aber nicht besonders gut.


 Das "Wahrzeichen" von Travemünde : das Maritim Hotel!
Wir haben also mal wieder dafür gesorgt, dass es uns gut geht. War absolut erholsam und diese Urlaubsfeeling nahmen wir begeistert mit nach Hause. i

Kommentare:

  1. OOHHH, da wäre ich gern dabei gewesen. Danke für's mitnehmen in Bildern!!

    AntwortenLöschen
  2. Hat echt wieder richtig viel gute Laune gebracht 😃

    AntwortenLöschen

Freu mich, dass Du ein Kommentar hinterlassen hast